Hofgeschichte_FINAL.jpg

UNSERE PHILOSOPHIE   

Während der Ausbildung arbeit man nicht nur in der Komfort-Zone des Pferdes. Sport ist auch anstrengend und dabei auch mal unbequem, aber es sollte immer eine positive Auseinandersetzung sein. Fair und ehrlich. Durch die Ausbildung sollte ein Pferd immer schöner werden - die Körperhaltung, Muskeln, Balance aber auch mental sollte es wachsen - an Selbstbewußtsein, Stolz, Mut...

Dafür muß man sich selbst wahrnehmen um sich auch zurücknehmen zu können.

Den eigenen Ehrgeiz nicht über die Gesundheit des Pferdes zu stellen und die eigenen Emotionen wie z.B. Streß, Wut oder Frust nicht beim Pferd zu entladen. Aber auch eine übertriebene Liebe kann in einer nicht mehr tiergerechten Behandlung enden.

Pferde sind wunderbare Geschöpfe und Zeit mit ihnen verbringen zu dürfen ein Geschenk, diese Wertschätzung dem Tier gegenüber ist uns wichtig.

HOFGESCHICHTE  

1966
Der Hof wurde von Paul Klenner und seiner Frau Friede von Frau Lühr gekauft. Mit 12 Kühen und ein paar Schweinen kamen sie vom Maschener Hof nach Bendestorf.

1968
Die Reithalle mit anliegenden Boxen wurde gebaut. Da der Reitsport immer beliebter wurde und es der erste Reitstall mit Halle im Landkreis war, wurde bald eine weitere Gasse mit Boxen angebaut. Seitdem entwickelt sich der Stall immer weiter.

1979
Der Bendestorfer Reitverein Kleckerwald e.V. (BRVK) mit Herrn Klenner im Vorstand wurde gegründet.

1991
Übergabe der Hof- und Stallführung an den Sohn Heinpeter Kröger.

1998
Bau der 20 x 60 m großen Reithalle.

2007
Trennung vom Bendestorfer Reitverein, der seine neue Unterkunft in Jesteburg fand.

2008
Übergabe des Hofes an die Tochter Sandra Kröger. Hof- und Stallführung seitdem durch Sandra Kröger und Martin Brückner

2012

Umstrukturierung und Trennung von alten Reitlehrmethoden. Duch den Anspruch Pferde gesund über den Rücken zu Reiten und nicht mehr eingerollt, sind 25 Reitschüler mitgegangen. Um eine klare Veränderung zu schaffen, bedarf es viel Mut und gute Nerven. Wir freuen uns, diesen Schritt gemacht zu haben.